Programm

Vindonissa Ÿ MM • Die Ankunft der LEG XIII und die Folgen (provisorisches Programm):

Freitag 20.10.2017

Diskussionsleitung: Sabine Deschler-Erb (Wissenschaftliche Mitarbeiterin Vindonissa-Professur, Universität Basel, Vizepräsidentin GPV).

15.00–15.45 Jürgen Trumm, Kantonsarchäologie Aargau: 2000 Jahre Vindonissa – plus oder minus?

15.50–16.20 Michael Speidel, Universitäten Zürich, Bern und Warschau: Roms Wacht am Rhein. Etappen und Folgen einer gescheiterten Eroberung.

16.25–16.55 Pause.

17.00–17.30 Eckhard Deschler-Erb, Universität zu Köln: Wir bauen ein neues Lager! Wie geht das eigentlich?

17.35–18.05 Hannes Flück, Kantonsarchäologie Graubünden: Die canabae legionis der XIII. Legion und ihrer Nachfolger in Vindonissa.

Ab 18.15 Einmarsch der Legion.

Ab 18.30 Apéro Riche im Vindonissa-Museum.

19.00 Begrüssung und Präsentation des neuesten Bandes der Veröffentlichungen der Gesellschaft Pro Vindonissa «An der Ausfallstrasse nach Augusta Raurica (H. Flück)».

 

Samstag 21.10.2017

Diskussionsleitung: Peter-Andrew Schwarz (Lehrstuhlinhaber Vindonissa-Professur,Universiät Basel).

9.00–9.30 Michel Reddé, Ecole Pratique des Hautes Etudes, Paris: Oedenburg, un avant-poste de Vindonissa.

9.40–10.10 Caty Schucany, Universität Bern: Das ländliche Umland und seine Ressourcen angesichts der Gründung des Legionslagers Vindonissa.

10.20–10.50 Pause.

11.00–11.30 Janka Istenic, Slovenisches Nationalmuseum, Ljubljana: Legio XIII Gemina in Emona (Ljubljana, SI)?

11.40–12.10 Christian Gugl, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien: Synthese.

12.30–13.30 Mittagessen auf dem Legionärspfad mit Begleitprogramm durch MitarbeiterInnen des Legionärspfades.