Programm

Vindonissa Ÿ MM • Die Ankunft der LEG XIII und die Folgen:

Freitag 20.10.2017

Diskussionsleitung: Sabine Deschler-Erb (Vizepräsidentin GPV, wissenschaftliche Mitarbeiterin Vindonissa-Professur, Universität Basel).

14.00 Saalöffnung und Anmeldung.

15.00 Begrüssung.

15.05–16.00 Jürgen Trumm, Kantonsarchäologie Aargau: 2000 Jahre Vindonissa – plus oder minus?

16.00–16.40 Michael Speidel, Universitäten Zürich, Bern und Warschau: Roms Wacht am Rhein. Etappen und Folgen einer gescheiterten Eroberung.

16.40–17.10 Pause.

17.10–17.50 Eckhard Deschler-Erb, Universität zu Köln: Wir bauen ein neues Lager! Wie geht das eigentlich?

17.50–18.30 Hannes Flück, Kantonsarchäologie Graubünden: Die canabae legionis der XIII. Legion und ihrer Nachfolger in Vindonissa.

Ab 18.30 Abmarsch zum Vindonissa Museum und Gründungsakt mit der LEG XI CPF und dem Verein VITA ROMANA.
Grussworte und Buchvernissage: «Vor den Toren von Vindonissa – Wohnen und Arbeiten in einem Handwerkerquartier in den Canabae des Legionslagers (Windisch Zivilsiedlung West 2006–2008)».

Anschliessend Apéro Riche im Vindonissa-Museum.

 

Samstag 21.10.2017

Diskussionsleitung: Peter-Andrew Schwarz (Inhaber Vindonissa-Professur,Universität Basel).

8.00 Saalöffnung.

9.00–9.40 Michel Reddé, Ecole Pratique des Hautes Etudes, Paris: Oedenburg, un avant-poste de Vindonissa.

9.40–10.20 Caty Schucany, Universität Bern: Das ländliche Umland und seine Ressourcen angesichts der Gründung des Legionslagers Vindonissa.

10.20–10.50 Pause.

10.50–11.30 Janka Istenic, Slovenisches Nationalmuseum, Ljubljana: Legio XIII Gemina in Emona (Ljubljana, SI)?

11.30–12.10 Christian Gugl, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien: Synthese.

12.10 Schlusswort.

12.30–14.00 Mittagessen in authentischer Lageratmosphäre auf dem Legionärspfad. Neben Puls und Römerwürsten gibt es Kurzführungen zu den Lagerunterkünften und zur neuen Station «Fahnenheiligtum».

14.30 Jahresversammlung der Gesellschaft Pro Vindonissa im Kino Odeon, Brugg.