Aktuell

«Making of» – Ein archäologischer Dokumentarfilm entsteht. Table ronde der Gesellschaft Pro Vindonissa mit anschliessender Jahresversammlung. Archäologische Dokumentarfilme erfreuen sich in der Öffentlichkeit einer grossen Beliebtheit. Die eindrucksvollen Bilder widerspiegeln die grosse Faszination und Anziehungskraft, die ungebrochen von der Archäologie ausgeht. Aber welches Bild der Archäologie wird in solchen Filmen vermittelt? Schliemann, Indiana Jones oder CSI? Wieviel haben die dargestellten Szenen mit dem realen, oft langwierigen Alltag der Archäologinnen und Archäologen zu tun? Darüber diskutieren Jo Siegler, Wissenschaftsjournalist und Medienproduzent (maakii), Peter-Andrew Schwarz, Inhaber der Vindonissa-Professur, Universität Basel, und Georg Matter, Kantonsarchäologe des Kantons Aargau.
Samstag, 20. Oktober 2018, Empfang ab 9h im Kongressraum, Industriestrasse 19, 5200 Brugg. Inputreferate 9.30–10.15, anschliessend Diskussion.
121. Jahresversammlung mit Vortrag von Jürgen Trumm «Aktuelle Grabungen in Vindonissa», 14.00–16.45, Cinema Odeon, Bahnhofplatz 11, 5200 Brugg.

Schätze aus Vindonissa – werde Archäologe. Sonderausstellung im Vindonissa Museum ab dem 26. August 2018. Im spielerischen Ausstellungsrundgang kann einer von vier wissenschaftlichen Schätzen erforscht werden. Dazu schlüpfen die Besucher in die Rolle eines Archäologen, einer Ausgräberin, eines Restauratoren oder einer Wissenschaftlerin und lösen an vier Stationen Aufgaben. Im Grabungszelt, Grabungscontainer, Labor und im Archiv müssen Fragen richtig beantwortet werden.

Kulturerbejahr 2018 – Den Aargau neu entdecken. Die Kantonsarchäologie Aargau vermittelt an vier Kulturerbetagen bedeutende archäologische Funde aus vier Regionen: Am 26. August in Boswil, am 2. September in Mumpf, am 29. September in Zofingen und am 27. Oktober 2018 in Schneisingen, AG. Das detaillierte Programm finden Sie hier.
www.kulturerbe2018.ch bietet einen Überblick über die Aktivitäten in der gesamten Schweiz.

Im SRF-Radiointerviewnimmt Sie Hannes Flück mit auf einen Rundgang durch die römische Zivilsiedlung von Vindonissa. Hannes Flück ist Autor der 2017 erschienenen Monographie der GPV «Vor den Toren von Vindonissa. Wohnen und Arbeiten in einem Handwerkerquartier in den canabae des Legionslagers (Windisch Zivilsiedlung West 2006 – 2008)». Zum Radiointerview.

Im Herzen des Legionslagers.Die Kantonsarchäologie Aargau untersucht die Basilica des Legionslagers. Die Ausgrabung liefert neue Erkenntnisse zum antiken Grossbau. Mehr Informationen gibt es hieroder in diesem Berichtder Aargauer Zeitung.

Frisch gebürstet – Die Kapitolinische Wölfin strahlt in neuem Glanz
Die Kapitolinische Wölfin vor dem Vindonissa Museum ist Sinnbild der Stadt Rom und ihrer Macht. Sie verweist auf die Funktion des Baus als Museum für römische Funde. Die Wölfin setzte über die Jahre Patina an. Deshalb würde ihre Oberfläche diesen Frühsommer sorgfältig gereinigt und einzelne Fehlstellen ausgebessert. Nun strahlt sie wieder wie 1911 zur Eröffnung des Museums.